Low Carb Gewürze zum abnehmen

Top 20 der Gewürze und Aromen zum Abnehmen

Gewürze und Aromen

 

Um uns gesund und vollwertig zu ernähren dürfen Gewürze und Aromen nicht fehlen. Sie verleihen dem Koch-, und Backgut nicht nur einen leckeren Geschmack, sondern zügeln unseren Appetit und wirken sich positiv auf Magen und Darm aus.

Hier habe ich meine persönliche Top 20 zum abnehmen und gesund ernähren aufgelistet. Viel Spaß!

das Mark frischer Vanilleschoten
Vanille hat eine appetitzügelnde Wirkung, die beim Abnehmen hilft.

Flavor Drops
Sie sind eine tolle Möglichkeit kalorienfrei Joghurts, Puddings, Quark, Gebäcke und Speisen geschmacklich zu verbessern. Geschmacklich ist Flav-Drops so gut wie keine Grenzen gesetzt und gehen über Schokolade, Erdbeere, Mango, bis zu Cookies und Stracciatella uvm.

Back Öl
Ist auch in der Low Carb Ernährung ein netter Geschmacksträger beim backen. So können wir mit Rum-, Mandel-, und Zitronenöl so einige Kuchen und Kekse aufpeppen.

Kakao-Nibs
Sie haben einen positiven Effekt auf unseren Energiestoffwechsel, die Muskelfunktionen sowie die Funktion des Nervensystems. Kakao Nibs sind geeignet zum puren Genießen, als Zutat zum Backen und für Müsli und Desserts.

frisch gemahlener Pfeffer
Die leichte Schärfe heizt den Stoffwechsel schön ein und unterstützt damit den Abbau von unseren Fettreserven an Bauch, Hüfte und Co.

Zimt
Der regelmäßige Verzehr des Gewürzes verbessert die Insulinwirkung, so bleibt der Blutzuckerspiegel konstant. Die plötzlich aufkommenden Gelüste nach Süßem bleiben uns erspart und damit auch eine Menge Kalorien.

Ingwer
Frischer oder getrockneter Ingwer ist in der Lage den Appetit zu zügeln. Und hat außerdem noch viele gesunde Eigenschaften für unseren Körper.

Kreuzkümmel
Die enthaltene Phytosterine, lassen unsere Fettpolster schmelzen und sollen auch dafür verantwortlich sein, dass sich Blutfettwerte sowie das schlechte LDL Cholesterin verbessern. Der Stoffwechsel wird angeregt, sodass der Kalorienverbrauch steigt. Cumin beruhigt außerdem unseren Magen und Darm, weshalb er viele Speisen bekömmlicher macht und antibakteriell wirkt.

Schwarzkümmel
Hemmt die Gluconeogenese und ist deshalb Anti-Diabetisch, Anti-oxidativ, entzündungshemmend, schützt die Leber und erhöht die Insulinsensitivität.

Koriander
Es lindert Magen-Darm-Beschwerden und unterstützt unseren Körper beim Entgiften.

Sesam
Das in Sesam enthaltene Fett besteht fast komplett aus ungesättigten Fettsäuren, die für Gefäße und Herz sehr wichtig sind. Er fördert eine gute Verdauung. Gerade bei der Umstellung hat man ja gerne mal so seine Problemchen. 🙂

Knoblauch
Er hilft dem Körper mehr Kalorien zu verbrennen und den Stoffwechsel anzukurbeln. Knoblauch senkt natürlich den Blutdruck und stärkt unser Immunsystem.

Nelken
Die Wirkstoffe in den getrockneten Blüten unterstützen den Abtransport von Wassereinlagerungen. Der Inhaltsstoff Eugenol wirkt entzündungshemmend und keimtötend.

Kurkuma
Unterstützt die Verdauung, hält Magen-und-Darm-Trakt in Schuss, wirkt entzündungshemmend und regt den Abtransport von Giftstoffen aus unserem Körper an. Er soll sogar die Entstehung von neuen Fettzellen hemmen und kurbelt den Stoffwechsel an. Also ein wahres Wundermittel!

Chili
Durch Chili wird der Stoffwechsel ordentlich angekurbelt und unterstützt daher die Abnahme.

Petersilie
Petersilie verringert die Menge des freien Blutzuckers und hilft dabei den Appetit zu kontrollieren.

Kardamom
Die enthaltenen ätherischen Öle zügeln den Appetit. Er kurbelt den Stoffwechsel an und wirkt gegen unangenehme Magen-Darm-Beschwerden wie Blähungen oder Krämpfe.

Oregano
Auf natürliche Weise sorgt es für eine verbesserte Funktion von Galle und Leber. Es hält nicht nur unsere Darmflora fit, sondern wirkt daneben antibakteriell und entzündungshemmend.

Senf
Durch Senfsamen sollen mehr Kalorien verbrannt werden, während man isst. Das enthaltene Selen reguliert natürlich die Schilddrüse.

Mohn
Er enthält viel hochwertiges Eiweiß und lebenswichtige Fettsäuren. Außerdem punktet er mit einem hohen Eisengehalt und liefern viel Calcium, Magnesium und Kalium.

Salz
Führt zu Wassereinlagen und begünstigt Bauchfett, deshalb sollten wir dieses nur sparsam verwenden und auf andere Gewürze ausweichen.

Hinterlasse einen Kommentar